Trump nennt Richard Blumenthal „the Dick“

In dieser Woche hat Donald Trump sein allgemein niedriges Niveau noch einmal unterschritten. An diesem Samstag beleidigte er Senator Richard Blumenthal und nennt ihn „the Dick“.

Am Freitag hat sich der demokratische Senator Richard Blumenthal negativ gegenüber dem Präsidenten geäußert. In einem Interview sagte er „es wird eng um Donald Trump“ und sprach über Schweigegeldzahlungen an Frauen mit denen der Präsident eine Affäre hatte. Gestern widmete sich Trump jedoch vorerst Rex Tillerson. Er bezeichnete ihn als „höllisch faul“ und „dumm wie ein Stein“.

Nun folgt die Rache an Richard Blumenthal. Auf Twitter verspottete Trump den Senator für frühere Äußerungen, die er bezüglich seines Militärdienstes in Vietnam gemacht hatte. Für seine damaligen irreführenden Aussagen hatte sich Blumenthal längst entschuldigt. Trump jedoch glaubt, Blumenthal wolle den großen Kriegshelden spielen, der eigentlich nie in „Da Nang“ (eine Provinz in Vietnam)  gekämpft hat. Trump nennt Rosenthal deswegen „Da Nang Dick“.

„Ich habe gesehen, wie Da Nang Dick Blumenthal im Fernsehen Fakten herausspuckte, die beinahe so akkurat sind wie seine Tapferkeit in Vietnam“, schrieb Trump auf Twitter.

„Als die Kugeln um Da Nang Dicks Kopf zischten, als er Soldaten links und rechts rettete, erwachte er aus seinem Traum und schrie, dass er GELOGEN HATTE“, fügt der Präsident an. „Das nächste Mal, wenn ich nach Vietnam gehe, werde ich ‚the Dick‘ bitten, mit mir zu reisen!“

Es gibt keine wirklichen Beweise dafür, dass Blumenthal jemals behauptete in der vietnamesischen Provinz Da Nang gedient zu haben. Kritik erntete der Senator dennoch, als er von seiner Zeit bei der Marine Corps Reserve während des Vietnamkrieges berichtete. Diese waren nämlich in der USA stationiert und nicht im Ausland. Für das Missverständnis hatte sich Blumenthal längst öffentlich entschuldigt.

Die beiden Tweets des Präsidenten sind ziemlich wirr und verrückt. Diverse User glauben er habe den Verstand verloren. Es kommt nicht häufig vor, dass ein Präsident einen Senator mit dem männlichen Geschlechtsorgan (the Dick) vergleicht. So wie wir Donald Trump kennen, ist diese Gedankenbrücke ganz sicher gewollt und darum erst recht niveaulos. 

Ironisch ist auch das Ende seiner Tirade. Trump spricht davon, dass er „the Dick“ bitten wird, mit ihm zu reisen, sollte er das nächste Mal nach Vietnam gehen. Donald Trump hat nie im Militär gedient. Er wurde in seiner Jugend ausgemustert, betrieb jedoch gleichzeitig diverse Sportarten. Es ist bezeichnend, dass sich Trump, der nie im Krieg gedient hat, über die Personen auslässt, die ihren Dienst geleistet haben.

Beitrag teilen?