Trump gegen Fox News: “Etwas Seltsames geht bei Fox vor sich”

Donald Trump feuerte gegen seinen Lieblingssender Fox News, nachdem das Netzwerk Wahl-Umfragen veröffentlichte, die schlecht für den Präsidenten ausgingen.

Die Umfragen verglichen die Chancen der Präsidentschaftskandidaten für die Wahl 2020. Trump wurde auf Fox News 10 Punkte hinter seinem Konkurrenten Joe Biden gelistet. Auch Elizabeth Warren und Bernie Sanders haben laut Umfrage einen Vorsprung von 9 Punkten vor Trump. Selbst Pete Buttigieg und Kamala Harris zeigten in den Zahlen von Fox News einen leichten Abstand zu Donald Trump.

Teilt Trumps Lieblingsnetzwerk in den meisten Fällen doch primär “Pro-Trump” Nachrichten, so ist diese Umfrage Grund genug, um sich über seinen hauseigenen Sender aufzuregen.

“@FoxNews Umfragen sind immer schlecht für mich. Sie waren auch gegen die Krumme Hillary. Etwas Seltsames geht bei Fox vor sich. Unsere Umfragen zeigen, dass wir in allen 17 Swing-Staaten führend sind. Fürs Protokoll, ich habe keine 30 Stunden mit @abcnews verbracht, sondern nur einen winzigen Bruchteil davon. Mehr Fake News”, wütete Trump auf Twitter.

Trump behauptet, es gebe eigene Umfragen in der Regierung. Quellen und Beweise für seine Führung in allen Swingstates gibt es nicht. Angeblich habe Trump eine eigene Meinungsforschung angefordert, nachdem ersichtlich wurde, dass Joe Biden die Führung vor ihm übernimmt.

Bereits letzten Monat feuerte Donald Trump gegen Fox News, nachdem diese dem Demokraten Pete Buttigieg Sendezeit gaben und ein seriöses, faires Interview mit ihm führten.

“Fox bewegt sich mehr und mehr auf die verlierende (falsche) Seite, indem sie die Demokraten abdecken”, schrieb er.

Auch im März diesen Jahres nahm sich Trump seinen hauseigenen Sender vor. Damals wurde die Verfassungsmäßigkeit seiner Grenzmauer von Fox News in Frage gestellt.

Das Muster ist eindeutig. Trump feuert gegen jeden der seine Politik kritisiert oder die Demokraten fair behandelt. Sei es ein Interview oder eine Umfrage. Am liebsten hört der Präsident nur Gutes von sich selbst. Dass die Wahlprognosen für 2020 auf allen Sendern schlecht für ihn ausfallen, gefällt einem Donald Trump natürlich überhaupt nicht.

Keine 5 Stunden nachdem er sich über seinen Sender ausgelassen hatte, teilte Trump jedoch wieder einen Beitrag von Fox News Host und Pro-Trump Persona Sean Hannity.

“Wow! Das Außenministerium sagte, dass es 30 Sicherheitsvorfälle mit gegenwärtigen oder ehemaligen Angestellten und ihrem Umgang mit Crooked Hillary Clintons E-Mails identifiziert hat. @FoxNews Das ist wirklich groß. Wurde noch nie zugegeben. Hochklassifiziertes Material. Werden die Demokraten dies untersuchen?”, schreibt Trump auf Twitter.

Beitrag teilen?