Trump beleidigt krebskranken Harry Reid nach kritischem Interview

Präsident Trump beleidigte am Montag den ehemaligen demokratischen Fraktionsvorsitzenden Harry Reid, nachdem dieser den Präsidenten in einem Interview kritisierte.

„Der ehemalige Senator Harry Reid (er wurde rausgeworfen) arbeitet hart daran, seiner gescheiterten Karriere einen guten Dreh zu verleihen“, twitterte Trump. Er antwortete weniger als eine Stunde nach der Veröffentlichung von Reids Interview auf CNN.

„Er arbeitete mit Lügen und Täuschungen, nur um dann durch eine andere Schönheit ersetzt zu werden, dem Schreienden (Cryin) Chuck Schumer. Manche Dinge ändern sich einfach nie!“, fügte Trump hinzu und schloß damit den derzeitigen Senatsminderheitsführer und demokratischen Fraktionsvorsitzenden Schumer in seine Kritik mit ein.

Harry Reid arbeitete 30 Jahre im Senat. Wegen einer schweren Krankheit bemühte er sich nicht um eine Wiederwahl als Fraktionsvorsitzender im Jahr 2016. Der 79-Jährige wurde letztes Jahr mit Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Dank Früherkennung und intensiver Chemotherapie befindet er sich in Remission. Reid kann jedoch momentan nicht ohne Unterstützung laufen.

In einem aktuellen Interview auf CNN, wurde Reid gefragt, ob er etwas Positives über Trump zu sagen hat. „Ich habe Schwierigkeiten, ihn als Person zu akzeptieren, also sehe ich offen gesagt nichts, was er richtig macht“, sagte Reid.

Reid hatte jedoch schon öfter Kritik am Präsidenten geäußert. Er bezeichnete Trump zuvor als „unmoralisch“ und „ohne Frage der schlechteste Präsident, den wir je hatten“.

Beitrag teilen?